Logo des Brueckenkopf-Vereins

 

Das Storchennest im Brückenkopf-Park

 

 

Das Nest befindet sich auf einem Baum mitten im Zoo
Das Bild wird alle 10 Sekunden aktualisiert.

 

Kein Storchennachwuchs!

Brutzeit deutlich überschritten - Eier nicht befruchtet - diesmal kein Storchennachwuchs im Brückenkopf-Park

 

Dank der Storchenkamera können wir sehr viel besser verfolgen, was im Storchennest im Brückenkopf-Zoo vor sich geht. Leider ist eine Erkenntnis, dass das diesjährige Gelege im Gegensatz zum Vorjahr nicht erfolgreich war. Schon bei der Installation der Kamera fiel auf, dass bereits das erste Ei im Nest lag - mehrere Wochen vor dem eigentlichen Beginn der Brutsaison. Während der folgenden Tage konnte bei den ersten Tests der Kamera die Anzahl der Eier verfolgt werden, bis schließlich alle fünf Eier vorhanden waren. Damit steht auch relativ genau fest, wann das letzte Ei gelegt wurde.
Die Brutzeit des Weißstorches liegt normalerweise bei 30-32 Tagen, bei kalter Witterung kann sich diese Zeit etwas verlängern.
Da jedoch auch nach dieser Zeit kein Küken schlüpfte, hat das Zooteam am ca. 40tenTag der Brut beschlossen, die Eier zu bergen und zu durchleuchten, bevor die Störche die Eier selbst aus dem Nest werfen, da auch diese irgendwann merken, dass sie keinen Nachwuchs bekommen.

 

Bei der Durchleuchtung wurde festgestellt, dass alle fünf Eier nicht befruchtet waren und sich keine Storchenküken darin befanden.

 

Leider endet damit auch der erste Babystorchen-Wettbewerb Jülichs ohne Ergebnis und Sieger.

 

Entgegen der landläufigen Meinung, dass Störche ihr Leben lang dem selben Partner treu bleiben und das selbe Nest besetzen, kann es nach einer erfolglosen Brut sein, dass sich das Paar trennt und im folgenden Jahr mit neuen Partnern sein Glück versucht, oder, dass einer oder beide Partner das Nest verlassen. Wir hoffen daher, dass beide - oder zumindest einer unserer Störche mit neuem Partner - nächstes Jahr einen neuen Brutversuch in unserem Storchennest durchführen.

 

Die Storchenkamera bleibt bis auf weiteres eingeschaltet um weiter verfolgen zu können, was im Nest passiert - es gibt nämlich noch eine kleine Chance, dass unser Storchenpaar aufgrund des frühen Brutbeginns nach dem Verlust des Geleges vielleicht noch einen zweiten Versuch in diesem Jahr startet...

 

 

Bitte unterstützen Sie uns! - Jetzt Pate werden - Jetzt Mitglied werden

 

www.brueckenkopfverein.de

 

Impressum